Home / FAQ / Welcher Geradschleifer hat eine Totmannabschaltung?

Welcher Geradschleifer hat eine Totmannabschaltung?

Sie fragen sich, welcher Geradschleifer einen Totmannabschalter besitzt. Was macht der Totmannschalter überhaupt? Der Totmannschalter schaltet das Elektrogerät sofort ab, nachdem der Einschaltknopf ausgelassen wurde. Damit stoppt auch die Fräse ihren Vorgang. Das ist wichtig, wenn Sie beim Schleifen, den Geradschleifer aus den Händen verlieren, zum Beispiel dann, wenn der Schleifkörper sich an einem Widerstand setzt. Dann soll die Fräswelle sofort stoppen, um dem Anwender Sicherheit zu geben. Nun Bosch, Makita und viele andere Hersteller haben diesen Schutzmechanismus von Grund auf integriert. Sie bezeichnen den Totmannschalter nur anders. Wenn Sie auf der Verpackung „Kickback Stop“ lesen, dann ist genau diese Funktion gemeint.

Siehe auch

Wie kann man mit dem Geradschleifer Energie sparen?

Der Geradschleifer ist wie alle anderen Elektrogeräte auch ein Stromfresser. Denn 400 bis 800 Watt …